Verkehrsplanung & -politik

Mit entscheidend für die Sicherheit des gesamten Verkehrssystems und die individuelle Fortbewegung ist die Wahl des Verkehrsmittels.

Der Weg mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln ist 40mal sicherer als die Fahrt mit dem Auto. Das zeigt, dass jede Fahrt, die nicht mit dem Pkw gemacht wird, die Verkehrssicherheit erhöht.

Die Sicherung der Mobilitätsansprüche bei weniger Unfällen und der verringerten Belastung ist nur möglich, wenn das Verkehrssystem als Ganzes gesehen wird und Verbindungen zwischen den verschiedenen Verkehrsmitteln möglich sind. Die Stichworte sind: Multimodalität und Intermodalität.

Langfristige Lösungen müssen bei den Ursachen der Verkehrsentstehung ansetzen, der Einfluss von Raum- und Siedlungsstrukturen muss beachtet werden, ebenso muss auf Alternativen zum Auto gesetzt werden:
Zur Entlastung von Straße und Umwelt trägt der Weg mit dem Fahrrad, der Öffentlichen Verkehrsmittel oder auch zu Fuß erheblich bei. Um diese neuen Ansätze umzusetzen, ist es nötig von den alten Denkweisen wegzukommen und neue Wege zu beschreiten. Hier sind neue Formen der Kooperation wichtig.

Verkehrsplanung & -politik

Das Themenfeld „Verkehrsplanung und -politik“ umfasst die folgenden Aufgaben:

  • Verkehrssparsame Raumstrukturen
  • Mobilitätsmanagement
  • Fuß-, Radverkehr und Öffentlicher Personennahverkehr
  • Dialog und Kooperation

Aus unserem Angebot:

Vorsicht "Toter Winkel" am LKW
weiterlesen …

Projekte:

Gemeinsame Aktion mit der Polizei zur "Dunklen Jahreszeit"
Polizei und AVE informieren über die Gefahren in der "Dunklen Jahreszeit" und des toten Winkels. weiterlesen …

Termine:

24.01.2019 – 25.01.2019
Städtebau und Mobilität: Aktuelle Fragen einer nachhaltigen Gestaltung des Verkehrssektors
weiterlesen …

22.05.2019 – 23.05.2019
4. VDV-Zukunftskongress Autonomes Fahren im öffentlichen Verkehr
weiterlesen …